WAS?
  • Ergotherapeuten
  • Heilpraktiker
  • Logopäden
  • Masseure
  • Mediziner / Ärzte
  • Osteopathen
  • Physiotherapeuten
  • Psychotherapeuten
  • Sonstige Therapeuten
  • Tierheilpraktiker
  • Unternehmen / Firmen
WO?

Therapien S – Schüßler-Salze

Schüßler-Salze, Biochemie und Mineralsalztherapie

Schüßler-Salze gehören zu den alternativmedizinischen Präparaten von Mineralsalzen in homöopathischer potenzierter Dosierung und gehen auf den Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler (1821 bis 1898) zurück. Diese Art der Therapie mit Mineralsalzen basiert auf der Annahme, dass Krankheiten durch gestörte biochemische Prozesse, also Störungen des Mineralhaushaltes der Körperzellen, entstünden. Das Heilverfahren ist nach Schüßler auf physiologisch-chemische Vorgänge im menschlichen Organismus zurückzuführen. Schüßler entdeckte 12 heilende Basissalze. Diese 12 Funktionsmittel, wie Schüßler diese nannte, sind die Mineralbasissalze seiner Mineralsalztherapie.

Zu den 12 Basissalzen gehören: Calcium fluoratum (Calciumfluorid), Calcium phosphoricum (Calciumphosphat), Ferrum phosphoricum (Eisenphosphat), Kalium chloratum (Kaliumchlorid), Kalium phosphoricum (Kaliumphosphat), Kalium sulfuricum (Kaliumsulfat), Magnesium phosphoricum (Magnesiumhydrogenphosphat), Natrium chloratum (Natriumchlorid bzw. Kochsalz), Natrium phosphoricum (Natriumphosphat), Natrium sulfuricum (Natriumsulfat), Silicea (Kieselsäure) und Calcium sulfuricum (Calciumsulfat).

Im Zusammenhang mit Schüßler-Salzen fallen u. a. auch immer wieder folgende Begriffe: Homöopathie, Homöosinatrie, homöopathische Dosierung, Potenzierung, biochemische Heilweise, Mineralstoffmangel, Regelpotenz, D6, D12, Verdünnungsbezeichnung, Globuli, alkoholische Schüßler-Tropfen, homöopathisches Arzneimittel, Funktionsmittel, pharmakologische Wirkung, Ergänzungsmittel.

Schüssler Basissalz Nr. 1 Calcium fluoratum
Andere Namen: Flussspat, Kalziumfluorid
Chemische Bezeichnung: Calciumfluorid
Typische Potenz: D12
Verhältnisformel: CaF2
Anwendungsbereiche: Krampfadern, Arterien-Verkalkung, Beengungsgefühl, Falten, Mattigkeit, Blutgefäss-Erweiterung, Blutschwämmchen, Hauterkrankungen, Akne, Gelenkschmerzen, Muskelzerrung, Bänderzerrung, Fettstoffwechselstörung, Gallensteine, Grauer Star, Hornhaut, Lippenrisse, Rachitis, Sehstörungen, Verstauchung, Wetterfühligkeit

Schüssler Basissalz Nr. 2 Calcium phosphoricum
Andere Namen: Tricalciumphosphat, Tricalciummonophosphat, Tribasisches Calciumphosphat, Calciumorthophosphat, Tertiäres Calciumphosphat
Chemische Bezeichnung: Calciumphosphat
Typische Potenz: D6
Verhältnisformel: Ca3(PO4)2
Anwendungsbereiche: Knochen, brüchige Haare, Ausschlag, Allergien, Aufmerksamkeit, Blutgerinnung, Zähne, Dauerstress, Durchsetzungskraft, Fisteln, Hexenschuss, Herzrasen, Lampenfieber, Nasenbluten, Reizbarkeit, Wadenkrämpfe, Zahnungsschmerzen

Schüssler Basissalz Nr. 3 Ferrum phosphoricum
Andere Namen: Blaueisenerz, Eisenblau, Vivianit, Kollophan, Eisenoxydul
Chemische Bezeichnung: Eisenphosphat, Phosphor-Verbindungen des Eisens
Typische Potenz: D12
Verhältnisformel: Fe3(PO4)2·8 H2O
Anwendungsbereiche: Immunsystem, Angina, Augenzittern, niedriger Blutdruck, Durchblutungsstörungen, Afterbrennen, Beruhigung, brüchige Fingernägel, Durchfall, Muskelkater, Entzündungen, Gerstenkorn, Hexenschuss, Laufnase, Pessimismus, Schnupfen, Schmerzen

Schüssler Basissalz Nr. 4 Kalium chloratum
Andere Namen: Sylvin, Kalium chloratum, Chlorkalium, Digestivsalz
Chemische Bezeichnung: Kaliumchlorid
Typische Potenz: D6
Verhältnisformel: KCl
Anwendungsbereiche: Schleimhäute, Bronchitis, Ausleitung, Schnupfen, Verletzungen, Erkältungen, Fieber, Darmentzündung, belegte Zunge

Schüssler Salze Nr. 05 – Kalium phosphoricum
Andere Namen: Trikaliumphosphat
Chemische Bezeichnung: Kaliumphosphat
Typische Potenz: D6
Verhältnisformel: K3PO4
Anwendungsbereiche: Schlafstörungen, Nerven, Angstzustände, Abwehrschwäche, Depressionen, Niedergeschlagenheit, Muskeln, Benommenheit, Schlafprobleme, Haarausfall, Eiterungen, Launenhaftigkeit, Magen-Darm-Grippe, Überreizung

Schüssler Salze Nr. 06 – Kalium sulfuricum
Andere Namen: Schwefelsaures Kalium, Kalium sulfuricum, Tartarus vitriolatus, E 515
Chemische Bezeichnung: Kaliumsulfat
Typische Potenz: D6
Verhältnisformel: K2SO4
Anwendungsbereiche: Schuppenflechte, Schleimhautentzündungen, rheumatische Schmerzen, Asthma, chronischer Schnupfen, chronische Ohrenentzündung, chronische Bronchitis, Nebenhöhlenentzündung, Bindehautentzündung, Gelenkrheumatismus, Katarrhe

Schüssler Salze Nr. 07 – Magnesium phosphoricum
Andere Namen: Magnesium phosphoricum, phosphorsaures Magnesia
Chemische Bezeichnung: Magnesiumhydrogenphosphat
Typische Potenz: D6
Verhältnisformel: MgHPO4
Anwendungsbereiche: Krämpfe, Juckreiz, rheumatische Schmerzen, Verkrampfungen, nervliche Unruhe, Aufregung, Nervenleiden, Augenzwinkern, Gesichtszucken, Einschlafstörungen, Schmerzen, Dauerstress, Schlafstörungen, Schweissausbrüche

Schüssler Salze Nr. 08 – Natrium chloratum
Andere Namen: Kochsalz, Speisesalz, Halit
Chemische Bezeichnung: Natriumchlorid
Typische Potenz: D6
Verhältnisformel: NaCl
Anwendungsbereiche: Probleme mit dem Flüssigkeitshaushalt, Durchfall, Brechdurchfall, plötzlicher Tränenfluss, Zahnschmerzen, Verstopfung, rheumatische Beschwerden, Asthma, Migräne, Schwellungen, trockene Haut, Afterrisse, Analekzem, Bindegewebsschwäche, Bluthochdruck, Entgiftung, Frostempfindlichkeit, Hautausschlag, Nervenschwäche, Schweisshände, Zuckerkrankheit

Schüssler Salze Nr. 09 – Natrium phosphoricum
Andere Namen: Trinatriumphosphat, Trinatriumorthophosphat, E 339
Chemische Bezeichnung: Natriumphosphat
Typische Potenz: D6
Verhältnisformel: Na3PO4
Anwendungsbereiche: Probleme mit der Fettverdauung, Fettstoffwechselstörung, erhöhte Blutfettwerte, Sodbrennen, Übersäuerung, Blasenentzündungen, Nierenentzündungen, Magenschleimhautentzündungen, Atembeschwerden, Milchschorf bei Säuglingen und Kleinkindern, Gicht, Arterien-Verkalkung, Brustentzündung, Drüsenschwellung, Gallenblasenentzündung, Gelenkrheumatismus, Krampfadern, Nierensteine

Schüssler Salze Nr. 10 – Natrium sulfuricum
Andere Namen: Dinatriumsulfat, Glaubersalz, E 514
Chemische Bezeichnung: Natriumsulfat
Typische Potenz: D6
Verhältnisformel: Na2SO4
Anwendungsbereiche: Erkältung, Hautausschläge, Durchfall, Blasenschwäche, Harnträufeln, Gewebeschwellungen, rheumatische Beschwerden, Verstopfung, Akne, Kopfschmerzen, Verdauungsschwäche, Darmträgheit, Gallenschwäche, Juckreiz, spröde Haare

Schüssler Salze Nr. 11 – Silicea
Andere Namen: Kieselerde
Chemische Bezeichnung: Kieselsäure
Typische Potenz: D12
Verhältnisformel: Si
Anwendungsbereiche: Abwehrschwäche, Albträume, Bindegewebsschwäche, Blutergüsse, Knochenhautentzündung, Darmatonie, brennen beim Wasserlassen, Cellulite, chronische Blinddarmentzündung, Furunkel, graue Haare, Wachstumsstörungen der Nägel, Lymphgefässentzündung, Lymphknotenschwellungen, Muskelzuckungen, Nierengrieß, Eiterungen

Schüssler Salze Nr. 12 – Calcium sulfuricum
Andere Namen: Gips, Anhydrit, E 516
Chemische Bezeichnung: Calciumsulfat
Typische Potenz: D6
Verhältnisformel: CaSO4
Anwendungsbereiche: Arthrose, Eiterungen, eitrige Bronchitis, Schleimhauteiterungen, chronische rheumatische Erkrankungen (Rheuma), Gelenkversteifung, Gicht, Funktionsstörungen der Leber, Brustentzündung, Kiefernhöhlenentzündung, Pusteln

Allgemeine Info zu Schüßler Salze:
Für die Schüßler Basissalze Nr. 1, Nr. 3 und Nr. 11 wird in der Regel die Potenz D12 verwendet. Für die übrigen Salze (Nr. 2, Nr. 4, Nr. 5, Nr. 6, Nr. 7, Nr. 8, Nr. 9, Nr. 10 und Nr. 12) gilt D6 als Regelpotenz. Die Potenz D6 bzw. D12 ist eine Verdünnungsbezeichnung. D6 bedeutet, dass es sich um eine Verdünnung von 1:1.000.000 handelt. Die Salze sind in der Regel D6 = 1:1.000.000 oder D12 = 1:1.000.000.000.000 verdünnt, daher die Bezeichnung Regelpotenz.

Sie suchen eine geeignete Therapeutin bzw. einen geeigneten Therapeuten in Ihrer Nähe mit einer speziellen Therapieausbildung und einem speziellen Angebot zum Thema Schüssler-Therapie? Dann sind Sie hier genau richtig. Im Therapeutenkatalog finden sich zu allen alternativen Heilverfahren und Behandlungsmethoden entsprechend qualifizierte Therapeuten, auch in Ihrer Nähe.

Schuessler-Salze-Biochemie

Mineralsalze in homöopathischer Dosierung, Biochemie, Potenzierung, Störungen des Mineralhaushalts

Quelle: © TherapeutenNews, Wikipedia®
Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte.