WAS?
  • Ergotherapeuten
  • Heilpraktiker
  • Logopäden
  • Masseure
  • Mediziner / Ärzte
  • Osteopathen
  • Physiotherapeuten
  • Psychotherapeuten
  • Sonstige Therapeuten
  • Tierheilpraktiker
  • Unternehmen / Firmen
WO?

Therapien K – Kohlensäurebad

Kohlensäurebad

Das CO2-gashaltige Wasser für ein Kohlensäurebad mit einer Temperatur zwischen 30 und 35 Grad Celsius kommt aus tiefen kohlehaltigen Schichten der Erde. Das Bad bewirkt, dass die Körperkerntemperatur und der gesamte Stoffwechselprozess gedämpft werden, gleichzeitig geht die Herzfrequenz zurück. Die Hautdurchblutung wird verbessert, weil die Viskosität des Blutes abnimmt und so wesentlich besser die Kapillaren durchströmen kann.

Ein Kohlensäurebad senkt den Blutdruck, systolisch wie diastolisch. Anwendung findet eine Kohlensäurebad bei funktionellen bzw. organisch arterielle Durchblutungsstörungen, chronische schlecht heilende Wunden, bei Bluthochdruck und zur Beruhigung. Folgende Wirkungen sind zu beobachten: Hautrötung, Erweiterung von peripheren Arteriolen, schnellere Blutströmung, blutdrucksenkend und pulssenkend. Nicht anzuwenden bei Herzmuskelschwäche und Herzklappenfehler.

Sie suchen eine geeignete Therapeutin bzw. einen geeigneten Therapeuten in Ihrer Nähe mit einer speziellen Therapieausbildung und einem speziellen Angebot zum Thema Kohlensäurebad? Dann sind Sie hier genau richtig. Im Therapeutenkatalog finden sich zu allen alternativen Heilverfahren und Behandlungsmethoden entsprechend qualifizierte Therapeuten, auch in Ihrer Nähe.

Kohlensaeurebad

Sprudelnde Entspannung für Körper und Seele, Badetherapie, Balneotherapie

Quelle: © TherapeutenNews, Wikipedia®
Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte.