WAS?
  • Ergotherapeuten
  • Heilpraktiker
  • Logopäden
  • Masseure
  • Mediziner / Ärzte
  • Osteopathen
  • Physiotherapeuten
  • Psychotherapeuten
  • Sonstige Therapeuten
  • Tierheilpraktiker
  • Unternehmen / Firmen
WO?

Therapien C – Chirologie / Handlesen

Chirologie / Handlesen

Unter Chiromantie, Chiromantik oder Chirologie versteht man den Versuch des Handlesens. Man unterscheidet dabei unter drei Gebieten:

  • Die Chirognomie befasst sich mit den Formen der Hände und Finger.
  • Die Chirologie deutet vor allem die Handlinien in charakterlogischer und medizinischer Hinsicht.
  • Als Chiromantie bezeichnet man heute die eigentliche Wahr- und Weissagung aus der Hand.

Die Chirognomie/Chirologie als Sonderform der Physiognomik versucht aus bestimmten Formungen oder sonstigen Eigenschaften der Hände Rückschlüsse auf den Charakter zu ziehen. Das Bestreben, den Charakter und daraus abgeleitet das Schicksal eines Menschen aus dessen Hand zu lesen, reicht bis in die frühen Hochkulturen Indiens, Ägyptens, Babyloniens und Assyriens zurück. In der Antike galt die Handlesekunst als eine angesehene Geheimwissenschaft. Eine besondere Eignung der Hände zur Ableitung von Rückschlüssen auf Charaktereigenschaften oder zukünftige persönliche Ereignisse wurde daraus geschlossen, dass die Hände neben dem Gesicht den am individuellsten ausgeprägten Teil des Körpers darstellen.

Sie suchen eine geeignete Therapeutin bzw. einen geeigneten Therapeuten in Ihrer Nähe mit einer speziellen Therapieausbildung und einem speziellen Angebot zum Thema Chirologie bzw. Handlesen? Dann sind Sie hier genau richtig. Im Therapeutenkatalog finden sich zu allen alternativen Heilverfahren und Behandlungsmethoden entsprechend qualifizierte Therapeuten, auch in Ihrer Nähe.

Chirologie-Handlesen

Handlesekunst, Handlinien, Hand- und Fingerform, Fingernägel, Beschaffenheit der Haut

Quelle: © TherapeutenNews, Wikipedia®
Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte.